FFL18: Wie lange soll es sein?

Neueste Themen Neueste Themen Öffentlichkeitsarbeit FFL18: Wie lange soll es sein?

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Herr_Holland vor 1 Jahr, 3 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1190

    andreasb
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde,
    an anderer Stelle wird schon der Ort des FFL18 diskutiert, hier schalge ich mal vor, länger zu arbeiten 🙂
    FFL2017 hat meines Erachtens gezeigt, dass ein Samstag nicht reicht, um den nötigen und möglichen Tiefgang zu erreichen. Daher wünsche ich mir für FFL18, dass es Freitagabend mit inhaltlichem Programm (z. B. Input-Referaten) beginnt und Sonntagmittag mit einem Plenum endet…
    Mir ist klar, dass das für manche_n bedeutet, dass Donnerstag und Montag Reisetage sind, aber vielleicht finden sich ja auch InteressentInnen für solch ein langes, intensives Wochenende. Was meint Ihr?

    #1545

    IsaKlebinger
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    also ich finde den Vorschlag gut, mehr Zeit mit _Inputs/Austausch/ ggf. Workshops _o.ä. zu verbringen und etwas zu intensivieren, vlt sprengen aber drei Tage den Rahmen…
    Zudem finde ich es wichtig, dass alles (was Wissen/Ergebnis/Übereinkunft etc ist) dokumentiert wird.
    Mit Fokus auf das, was beim Forum passiert, also was inhaltlich erarbeitet wird, damit das dann nicht versickert und nochmal aufgerollt werden muss im Folgejahr… Das passiert jetzt ja einen Schritt weit über das Handbuch ist aber generell wichtig, denk ich.
    Ich würd es mir dann eben wenn möglich so einteilen versuchen, aber wenn es dann echt lang ist das Wochenende. Finde gut wenn es dabei kostengünstig bleibt, das Treffen/Forum, da die Anreise auch immer recht teuer ist.
    LG
    🙂
    Isa

    #1570

    Herr_Holland
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    fände es auch sinnvoll zwei Tage komplett zu tagen oder einen ganzen Tag plus vorher und nachher einen halben Tag. Das würde dann vermutlich zu Lasten von weiteren Aktivitäten gehen wie z.B. CM oder Exkursionen, was ich aber in Kauf nehmen würde. Mein Vorschlag: Freitagnachmittag, den kompletten Samstag und den Sonntagvormittag tagen. Vielleicht würden einige dann schon Donnerstagabend anreisen, so dass der Freitagvormittag bleibt, um sich was schönes anzusehen.
    Um die Kosten gering zu halten empfehle ich kooperationen z.B. mit Foodsharern, Waldorfschulen, o.ä., etc.
    LG,
    Raphael

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.